Erlebnisreisen | 100% Individuell | seit 1995 | Individualisten | Gruppen | Beratungstermine nach Vereinbarung | beratung@trends7R.de

  • +497361961761
Hit Enter to search or Esc key to close
Blog thumbnail

Busreisen – Wo was erlaubt ist – Eine Info von

Busreisen – Wo was erlaubt ist – Eine Info von

Blog thumbnail

Busreisestarts: Wo was erlaubt ist

Während einige Bundesländer das Busreiseverbot bereits ganz oder teilweise aufgehoben haben, halten andere Bundesländer noch daran fest. Eine bundesweite Regelung gibt es derzeit nicht, auch kein einheitliches Hygienekonzept. Was wo gilt, haben wir zusammengestellt.
Bereits möglich sind Busreisen in folgenden Bundesländern:

In Hessen gelten seit dem 9. Mai bestimmte Auflagen: 1,5 m Mindestabstand und Maskenpflicht. Ausnahmen gelten für Fahrpersonal dann, wenn andere Schutzmaßnahmen (Trennvorrichtung) getroffen werden.

In Schleswig-Holstein gelten seit dem 9. Mai folgende Maßnahmen: 1,5 m Abstand (Ausnahme: Personen eines Haushalts) und Maskenpflicht.

In Hamburg gilt seit dem 13. Mai 1,5 m Abstand (Ausnahme: Personen eines Haushalts), Maskenpflicht und maximal 50-prozentige Belegung der Sitzplätze.

Am 25. Mai erlaubt Berlin gewerbliche Ausflugs- und Stadtrundfahrten mit 1,5 m Abstand und Maskenpflicht.

Ebenfalls am 25. Mai erlaubt Mecklenburg-Vorpommern Busreisen mit 1,5 m Abstand an Bord (Ausnahme: Personen eines Haushalts) und Maskenpflicht (Ausnahme: Fahrpersonal).

Seit dem 25. Mai erlaubt das Saarland Busreisen unter Einhaltung der Hygienemaßnahmen nach Empfehlung des RKI, genauere Infos sollen folgen.

Zum 28. Mai erlaubt Sachsen-Anhalt Busreisen mit 1,5 m Abstand an Bord (Ausnahme: Personen eines Haushalts) und Maskenpflicht.

 

In folgenden Bundesländern ist der Start der Busreise-Erlaubnis absehbar:

Brandenburg will es ab 25. Mai unter noch unklaren Auflagen ermöglichen.

In Bayern und Nordrhein-Westfalen dürfen seit 30. Mai wieder Busreisen gemacht werden. Die Auflagen in Bayern sind unklar, in NRW gelten 1,5 m Abstand  (Ausnahme: Personen eines Haushalts) oder Maskenpflicht.

Sachsen vermeldet, dass Busreisen ab 6. Juni wieder möglich sind – mit Maskenpflicht.

Rheinland-Pfalz ermöglicht – unter noch unklaren Auflagen – Busreisen ab 24. Juni.

 

In folgenden Bundesländern ist das Ende des Busreise-Verbots nicht absehbar:

Bis mindestens zum 5. Juni sind Busreisen in Bremen und Thüringen verboten.

In Niedersachsen gilt das bis mindestens 10. Juni, in Baden-Württemberg bis mindestens 14. Juni. In beiden Bundesländern sind die Auflagen bislang unklar.

Wann Transitfahrten zulässig sind

Es spricht juristisch Vieles dafür, dass eine „Durchfahrt mit geschlossener Tür“ (ohne Stopp an einer Raststätte) durch ein Bundesland, in dem noch ein absolutes Verbot von touristischen Busverkehren gilt, unter den Bedingungen der NRW-Hygienestandards zulässig ist. Dies betrifft etwa Ferienzielreisen oder Mietomnibusfahrten mit Reisebussen mit dem Ziel Schleswig-Holstein durch das „Verbotsland“ Niedersachsen.

Wie nun vom Schwesterverband GVN aus Hannover zu erfahren war, vertrat auch die niedersächsische Gesundheitsministerin Carola Reimann in der Landespressekonferenz am 25. Mai 2020 die Auffassung, dass das niedersächsische Verbot reine Transitfahrten ohne Stopp in Niedersachsen nicht erfasst.

Demnach wäre eine solche Transitfahrt von NRW nach Schleswig-Holstein, die durch Niedersachsen führt, unter NRW-Hygienestandards zulässig. In Schleswig-Holstein (und gegebenenfalls in Hamburg) würden dann wieder die dortigen Standards gelten.

Grenzüberschreitende Fahrten innerhalb Europas

Grenzüberschreitende Fahrten zu touristischen Zwecken sind grundsätzlich zurzeit noch nicht möglich. Auch wenn einzelne Länder ihre Grenze nicht ganz geschlossen haben (etwa Niederlande) oder schon länger ankündigen, sie wieder öffnen zu wollen, bedeutet das nicht, dass Busreisen in diese Länder erlaubt sind.

Wir raten dringend abzuwarten, bis diese Länder offiziell verkünden, dass Busreisen wieder gestattet sind. Es deutet sich an, dass Mitte Juni eine innerhalb der EU abgestimmte Regelung dazu gefunden und verkündet wird.

Teilen macht glücklich. Wir freuen uns.